Pathfinder - Aufbruch zu den Marsch Bergen- Fan Abenteuer


Bei diesem schönem Winterwetter, möchten wir euch eines unserer selbst zusammen gestellten Pahtfinder Fan Abenteuer vorstellen.

Vorgeschichte:

Alles beginnt, in der kleinen Stadt Snowfall in der Nähe der Marsch Bergen, auch Eisfinger Berge genannt, welche die Form einer gewaltigen Hand nachbilden. Der Legende nach wurde der Erschaffer der Welten dort in einen ewigen Schlaf verzaubert und die Jahrhundertgezeiten haben um den Erschaffer Fels und Eis geschart , bis nur noch seine riesige Hand aus dem Boden ragte und diese mit Schnee bedeckten. So kam der Name Eisfinger Berge zu tragen.
Und an jenen Fuße des Berges wurde die kleine Stadt Snowfall erbaut. Damals wurden hier noch die Bewacher des Erschaffers ausgebildet und Stationiert, um das Erwachen des Gottes im Blicke zu halten und die Bewohner des Reiches kundzutun.
Aber dies waren alles nur Legenden und Sagen um den Rätselhaften Berg, der nicht nur Schneewölfe und BastiHasen beherbergt. Es gab noch schlimmeres und Gegenwärtiges in den Bergen versteckt.
Jenes Grauen das immer näher der Stadt in dem Schutze der nebligen Dunkelheit kam .
Am Anfang war es nur ein Kratzen und Schaben an den Türen der Einwohner , die sich am nächsten Tag auf den Fensterläden befanden, wiedergespiegelt durch grauenvolle Kratzspuren.
Eines nachts wurden die ersten Pferde in den Ställen gerissen, ihre Leichen wurden nicht nur an gefressen, sondern regelrecht in Stücke gerissen.  Man konnte nicht sagen es tötete aus Hunger, nein es war mehr die Lust am Töten, die das Monster in die kleine Stadt drängte.

Als die Wachen nun in der Nacht in den dunklen verwinkelten Gassen patrouillierten und die Windschiefen Häuser jeden Blick in der nebligen Nacht verhinderten konnte dem Monster trotz bemühen der Wachen kein Einhalt geboten werden. So begann in der schleichenden Dämmerung das Morden an den Einwohnern Snowfall....

An einem anderen Ort, zu einer anderen Zeit, kam im Lande Aventuria, in einer kleinen bekannten Küstenstadt ein Brief mit der Bitte an jene Helden die es vermochten die Bestie Snowfall zu stürzen.
So kommen auch unsere Helden ins Spiel !

Das Abenteuer beginnt: 

Ort 1: Am Hofe

Angekommen im kleinen Städtchen Snowfall mussten unsere Helden erst einmal Hinweise finden ,die sie zu ihrem Ziel an die Eisfingerberge bringen sollte. Argwöhnisch wurden unsere Helden mit Argus Augen beobachtet . Denn nicht jeder war von ihrer Ankunft erfreut. Einige Bewohner wussten etwas über das Monster doch nur wenige Hinweise waren Hilfreich.

Ort 2 und 3: zur Bergspitze und die Todeszone

Ein anstrengender Marsch über verschneite Gipfel und gefährliche Pfade.  Enge Bergpfade die schon von Anbeginn der zeit von Eis bedeckt sind und für manch armen Abenteurer zur Gefahr wurde und sein Leben lassen musste, nur um nun ein Untotes Leben hier oben zu führen. Hier verbargen sich Schneeschluchten mit spitzen Stalagmiten die vom Boden heraus wachsen. Abscheuliche Kreaturen wie die Lengspinnen, die getarnt unter dem Schnee hausen um schnell empor zu schießen, wenn ein unbedarfter Held über sie läuft.

Ort4: Das Gewühl

Am Ende dieses strapazierenden Marsches lag das Gewühl, ein Höhle so finster wie die Nacht es selbst nie sein wird. Der Geruch des Todes lag in jener Höhle und ein schnauben und wühlen kam aus dem Inneren an unser Gehör. Am Ende dieser Höhle fanden wir dutzende von Leichen vom Tier bis zum armen Bauer. Alle lagen zerfetzt auf dem Boden und dahinter kniete es.... Ein Wendigo so groß wie zwei Männer stärker als die ganze Leibgarde des Königs . Riesige Pranken mit Messerscharfen krallen die einen Mann komplett umschlungen konnten. Und auf dem Eber ähnlichen Kopf war ein riesiges Geweih mit klebenden Fetzen seiner letzten Opfer daran.
Ob wir es besiegen konnten, fragt ihr und wie wir es schafften. Das meine Freunde werdet ihr wohl demnächst Erfahren.


Um dem ganzen noch etwas Atmosphäre zu geben , Untermalten wir das ganze Spiel noch mit Schnee Geräuschen.

Schneegestöber

Dazu gibt es auch noch ein paar Bilder dieses winterlichen und mit grauen übersäten Abenteuer....

Hintergrundinfo
x BastiHasen, sehen aus wie normale Schneehasen mit weißem Fell, Merkmal an dieser Rasse sind ihre langen runden Ohren die innen Grau wie Stein Marmoriert sind . Diese sie bei Gefahr über ihren ganzen Körper legen und somit den Feind täuschen können.

-selbst erfundenes und Patentiertes Geschöpf-
Ein Basti´ler Schneehase

Kommentare

  1. Echt tolle Geschichte, mal darüber nach gedacht, damit Geld zu machen. Melde dich mal bei mir ,bin angehender Reporter und Autor.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts